Holzbildhauer

Die Holzbildhauer, die ihre Produkte mit dem Qualitätssiegel Rhön kennzeichnen dürfen, beziehen 80 % ihres Holzes über Rhöner Forstbetriebe. Das Holz, das sie verarbeiten, stammt mindestens zu 50 % aus der Rhön. Mit dem Siegel ausgezeichnet werden nur Unikate und Kleinserien, die aus eigenen Entwürfen des Holzbildhauers bzw. – Spielmachers entstanden sind. Außerdem handelt es sich um Produkte bzw. Motive, die rhöntypisch und traditionell überliefert sind. Hergestellt werden diese Stücke entweder aus Vollholz oder aus Blöcken, die aus gut geleimten Brettern bestehen. Werke, an denen zunächst mit Maschinen vorgearbeitet wird, werden letztlich alle nochmal mit der Künstlerhand nachgearbeitet.

Bei den Holzspielzeugen, die das Qualitätssiegel Rhön tragen, handelt es sich ausschließlich um Spielzeug, das nach eigener Schablone aus Vollholz gearbeitet wurde. Eine Montage erfolgt hier ausschließlich per Hand. Bei den Produkten darf außerdem im Außenbereich die Ölvergoldung und im Innenbereich die Poliment-Glanzvergoldung angewendet werden.

Foto: Handwerkskunst von Frau Genschow in Klings/Rhön