Nudeln

Die schmackhaften Nudeln, die mit dem Qualitätssiegel Rhön ausgezeichnet sind, enthalten ausschließlich Eier, die nach den Kriterien der Dachmarke Rhön produziert wurden. Der Name „Eiernudeln“ hält hier auch, was er verspricht – sind doch mind. 30 % frische Eier darin verarbeitet. Außerdem werden weitere 50 % der Zutaten für die Nudeln in der Rhön produziert; alle weiteren Produkte kommen aus der nächstgelegenen Anbauregion. Das betrifft insbesondere den Hartweizen, der in der Rhön nicht wächst. Als Ausgleich für dieses natürliche Defizit an Regionalität haben sich unsere Nudelproduzenten darauf geeinigt, dass jeder mindestens eine Nudelsorte mit Dinkel herstellt, welcher zu 100 % aus der Region kommt. Dinkel ist eine für lange Zeit in Vergessenheit geratene, alte Getreidesorte, die aufgrund ihrer spezifischen Eigenschaften weniger Dünger und Pflanzenschutzmittel benötigt, als andere Brotgetreidesorten. Somit trägt der Dinkelanbau in der Rhön zum Schutz der natürlichen Ressourcen im Biosphärenreservat Rhön bei.