ARGE Rhön

Die Dachmarke Rhön arbeitet aktiv im Koordinierungsausschuss der ARGE Rhön (Arbeitsgemeinschaft Rhön) mit. Hier laufen alle Fäden in Sachen nachhaltiger Entwicklung der Rhön als gemeinsamer Wirtschafts-, Kultur- und Naturraum zusammen. Wichtige, Länder übergreifende Projekte werden von der ARGE Rhön geplant und auf den Weg gebracht - auch die Dachmarke Rhön hatte hier ihren Ursprung!

Anstoß für die Gründung der Regionalen Arbeitsgemeinschaft Rhön war der im September 1997 ausgeschriebene Wettbewerb "Regionen der Zukunft - auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung", bei dem die Rhön als eine von 26 Regionen mit einem ersten Platz im Juli 2000 ausgezeichnet wurde.

Der Vorstand der ARGE Rhön setzt sich wie folgt zusammen:

vertreten jeweils durch den Landrat,

vertreten jeweils durch den 1.Vorsitzenden.

Vorsitzender dieser kommunalen Arbeitsgemeinschaft ist nach einem festgelegten Turnus für die Dauer von jeweils zwei Jahren ein Landrat der beteiligten Landkreise.

Zu den Aufgaben der Arbeitsgemeinschaft gehören insbesondere

  • die Koordination und Bündelung der an der länderübergreifenden Entwicklung der Rhön beteiligten Institutionen und regionalen Akteure,
  • die Verbesserung einer einheitlichen Darstellung der Rhön als Lebens-, Kultur¬ und Naturraum nach innen und außen,
  • die Koordination bei der Gewinnung von Fördermitteln im Rahmen der länderübergreifenden Umsetzung von Projekten und Maßnahmen, die dem Zweck der Arbeitsgemeinschaft entsprechen,
  • die Initiierung, Koordination und Durchführung von Maßnahmen zur länderübergreifenden Entwicklung der Rhön,
  • die gegenseitige Information und Abstimmung über regionalplanerische Ziele und Maßnahmen mit grenzüberschreitender Bedeutung in den jeweils zuständigen Planungsregionen.
ARGE Rhön