Alles unter einem "Dach"

Die ersten Aktivitäten bezüglich einer gemeinsamen Vermarktung von regionalen Produkten und Dienstleistungen aus der Rhön gehen in die 1990-er Jahre zurück. Verschiedene Akteure in verschiedenen Teilgebieten starteten fast parallel Vermarktungsprojekte. Die Vielzahl von Initiativen, Logo's und Marken führte zunehmend zu Verwirrung und Unübersichtlichkeit. Die ARGE Rhön gab daher zu Beginn des neuen Jahrtausends den Startschuss für die Entwicklung einer "Dachmarke Rhön". Zunächst als Projekt der ARGE Rhön betrieben, war irgendwann klar, dass es formaler rechtlicher und organisatorischer Strukturen bedarf, um den Anfangserfolg zu stabilisieren und auszubauen. Daher wurde 2008 ein Verein und im Jahr darauf eine GmbH gegründet.

Der Verein Dachmarke Rhön e.V. hat rund 300 Mitglieder. Er kümmert sich um die Grundsätze der Regionalvermarktung in der Rhön. Dazu gehört vor allem die enge Verbindung mit den Zielen des Biosphärenreservats, um den Markenkern "Qualität des Biosphärenreservats Rhön",  der im Qualiätssiegel Rhön wörtlich wieder gegeben wird, mit Leben zu füllen. Da es sich hierbei um eine sogenannte "Kollektivmarke" handelt, sind alle Mitglieder gleichermaßen Markeninhaber und an der Gestaltung der Marke durch ihr Stimmrecht in der Mitgliederversammlung beteiligt. Umgekehrt bedeutet dies, dass die Voraussetzung für eine Markennutzung die Mitgliedschaft im Verein ist. Daher sind alle Markennutzer bzw. offiziellen Partnerbetriebe der Dachmarke Rhön gleichzeitig Vereinsmitglieder. Man kann aber auch Mitglied werden, ohne die Marke zu nutzen. Zum Beispiel, um die Ziele des Vereins zu unterstützen oder um am Informationsaustausch in diesem starken regionalen Netzwerk zu partizipieren. Der Vorstand besteht aus zehn Mitgliedern. Fünf davon sind die jeweils amtierenden Landräte der fünf Rhönlandkreise, die zusammen die Gebietskulisse der Dachmarke Rhön bilden. Die Interessen der Betriebe werden im Vorstand durch fünf Vertreter der Partnerbetriebe wahrgenommen. Diese werden alle zwei Jahre von der Mitgliederversammlung gewählt bzw. bestätigt. Der Vorstandsvorsitz wechselt ebenfalls im Turnus von zwei Jahren unter den Landräten in einer festgelegten Reihenfolge.

Die Dachmarke Rhön GmbH ist für das alltägliche Geschäft rund um das Markenmanagement zuständig. Sie vernetzt die Partnerbetriebe und unterstützt sie durch gemeinsame Vermarktungsaktivitäten. Daneben achtet sie auf die Einhaltung und Weiterentwicklung der Qualitätskriterien. Neben den Zuschüssen der Landkreise und der Akqusie von Förder- und Sponsoringmitteln werden zur Finanzierung ihrer Arbeit Gebühren auf die Markennutzung erhoben. Einziger Gesellschafter der GmbH ist der Verein Dachmarke Rhön e.V.. Damit besteht der Beirat bzw. Aufsichtsrat der GmbH aus den gleichen Institutionen bzw. Personen wie der Vereinsvorstand. Zur Umsetzung der operationellen Aufgaben hat die Dachmarke Rhön GmbH eine Geschäftsführung bestellt, die gleichzeitig die Geschäftsführung des Vereins mit übernimmt. Die Geschäftsstelle hat - wie auch die beiden Organisationen - ihren Sitz in Oberelsbach. Wie sich das Team der Geschäftsstelle zusammensetzt, erfahren Sie hier.